Liebe Mitglieder, Liebe Freunde und Gönner, liebe Follower.

Ein bizarres Jahr neigt sich dem Ende. Direkt nach der letzten Fasnet war Schluss mit dem gewohnten und wir mussten uns alle umstellen.

Schmerzlich vermisst haben wir dieses Jahr unser Jedermannsturnier, das Maifest, das Dorffest, das Grillfest, die Martinisitzung, die Weihnachtsfeier und die ganzen kleineren oft ungeplanten Events an denen man sich spontan mal irgendwo getroffen hat.

Dieses Jahr hat aber auch viel großartiges hervorgebracht. Viele haben die Natur wieder zu nutzen und zu schätzen gelernt. Wir haben wieder mehr Zeit für Hobbies und die Familie. Wir verstehen wieder wie wichtig Treffen und Feiern mit vielen Freunden und Bekannten sind. Man ist wieder mehr füreinander da und nimmt sich wieder mehr Zeit für zwischenmenschliches.

Und genau dafür, gibt es Vereine!!! Unsere Narrenräte und Vorstände hatten nun auch Zeit mal durch zu schnaufen und wieder Energie zu sammeln und wir können es kaum erwarten Euch alle endlich wieder treffen zu dürfen und wieder so viele tolle Sachen mit euch zusammen unternehmen und erleben zu dürfen.

Damit wir nicht ganz in Vergessenheit geraten findet ihr hier das Video in voller Länge welches auch teilweise in der Immenstaader Weihnachtspost enthalten ist. Weihnachtsgrüße der Katzenzunft Kippenhausen

Wir wollen uns bei allen bedanken die uns die Treue halten und freuen uns darauf, bald wieder mit allen zusammen zu feiern und zu quatschen.

Bis dahin wünschen wir Euch allen Viel Gesundheit, Geborgenheit, Herzenswärme und vor allem Freude. Genießt die Adventszeit im Kreise Eurer liebsten.

Euch allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!

Eure Katzenzunft-Kippenhausen e.V.

Generalversammlung am 23.03.2019

Am vergangenen Samstag fand unsere jährliche Generalversammlung im Reblandhof statt.

Unser Vorstand Pascal Bochenek konnte unsere Ehrenmitglieder, unseren OV Martin Frank, Vertretung von den Schalmeien, eine Abordnung der Immenstaader Hennenschlitter und der Ittendorfer Guggenbichler, sowie Heidi Keller von der Schwäbischen Zeitung begrüßen.

Weiterlesen

Blättle 08/2017

Schmotziger Dunstig
In aller Frühe trafen wir uns zum gemeinsamen Wecken im Dorf. Mit Schalmeien, Schellen, Karbatschen und weiteren Lärmwerkzeugen machten wir uns auf den Weg. Wir drehten sogar mehrere Runden und genossen das vielfältige und prozentige Frühstück, welches unsere Mitbürger uns spendierten. Am Ende trafen wir am Igelbau ein, woraus die aufgehende Sonne uns wieder ins Freie lockte, und wir verlegten kurzerhand den Umtrunk auf die Straße.

Kinderball
Viele kleine Mäschgerle besuchten uns auf dem Kinderball. Sie wurden mit frischen Waffeln, leckeren Kuchen verwöhnt und mit Spielen für alle Alter unterhalten.  Das Kasperle kam zu Besuch und die Hugelohs aus Leimbach hatten ihre Hexenbastelstube aufgebaut. Zum Abschluss gaben sich die Schalmeien und große Hexen und Katzen die Ehre. Danke an alle Helferlein, die den vielen Nachwuchsmäschgerlen eine große Freude bereiteten.

Hemdklonkerumzug
Am Freitag abend (eine Besonderheit der Kippenhuser Dorffasnet) luden wir zum Hemdklonkerumzug. Vom Dorfplatz zogen wir durch die Straßen und wieder zurück. Zum ersten Mal in diesem Jahr feierten wir im Anschluss in der Pfarrheimkellerbar und am Brunnen.

Umzug in Tuttlingen
Tuttlingen war wieder einmal eine Reise wert. Die Busfahrt sorgte für eine ausgelassene Stimmung und wir wurden von herrlichstem Sonnenschein empfangen. Das Narrendorf im Stadtzentrum war ein schöner Ort, um sich die Zeit bis zum Umzugsbeginn zu vertreiben. Das Tuttlinger Publikum war ebenso gut gelaunt wie wir. In großer Zahl standen es durchgehend mehrreihig am Weg und gemeinsam feierten wir einen schönen Umzug. Der Weg endete direkt wieder am Narrendorf, wo wir bis zur Rückfahrt eine weitere schöne Zeit verbrachten.

Umzug in Brochenzell
Der ANR lud am Sonntag zum Treffen nach Brochenzell. Mit 81 Gruppen war das Teilnehmerfeld sehr groß, wir als Gruppe 54 hatten viel Zeit, um am Aufstellungsplatz zu warten (aber wenigstens wieder bei Sonnenschein). Der Umzugsweg vom Bahnhof bis zur Festhalle war dann sehr weit (wenigstens haben sie keine Umwege eingebaut), sodass sich große Lücken zwischen den Zuschauern auftaten. Wir aber waren gut gelaunt und hatten auch an diesem Umzug unsere Freude.

Bomfällen
Zum Bomfällen haben die Katzen traditionell ihre Katzenpfoten gebacken und die Brunnenbar vorbereitet. Doch pünktlich um 16Uhr war auch der Himmel traurig, ob des Fasnetsendes, und weinte bitterlich. Zusammen mit starkem Wind sorgte er dann dafür, dass der Baum dann doch noch stehen bleiben durfte. Einige Narren und Besucher versammelten sich trotzdem, der Narrenbaum (und weitere Rätselgewinne) wurden verlost, und die Schalmeien spielten tapfer gegen den Regen zum Ausklang der diesjährigen närrischen Saison.

Jetzt am Samstag – Pfarrheim putzen
Am Samstag (04.03.) treffen wir uns ein weiteres Mal und räumen alles wieder weg, damit wir auch in den nächsten Jahren wieder willkommen sind. Um 14Uhr wird jede helfende Hand gebraucht. Viele Hände – schnelles Ende.

Unsere weiteren Termine
– 17.03. Generalversammlung

Blättle: 05/2017

Bericht vom letzten Wochenende:
Am Samstag war einer der wichtigsten Termine der Kippehuser Fasnet: Das Narrenbaumstellen.
Viele, ungewöhnlich viele Hästräger fielen in diesem Jahr in den Ort ein. So kamen die Seegockel aus Friedrichshafen, die Hagnauer Eulen, die Immenstaader Hennenschlitter, die Hugelohs aus Leimbach und die Guggenbichler aus Ittendorf, musikalisch unterstützt von der LK Frosties und den Schalmeien, und beschienen von unerwartetem Sonnenschein. An der üblichen Kippenhuser Umzugsmeile hatten sich viele Kippehuser Mitbürger mal wieder richtig ins Zeug gelegt und die Narren am Wegesrande mit feinen, kleinen Köstlichkeiten sowie mit flüssigen Überlebenselexieren versorgt.

Der Bürgermeister war abgesetzt, die Zunftmeister empfangen, der Baum tadellos gestellt und der Busverkehr ohne größere Konflikte durchgeleitet. Somit war die Party eröffnet und dies wurde, wie jedes Jahr, auch großzügig genutzt.

Wir möchten uns bei allen Helfern aus dem Verein, den teilnehmenden Gruppen, beim uns wohlgesonnenen Wettergott, dessen Sonne uns nachmittags zahlreiche Gäste in die Arme trieb und der uns abends eine stürmische Ausrede für den pünktlichen Feierabend bescherte, bei den Helfern und Unterstützern an und in den Bars und bei der Organisation und ganz besonders bei unseren Kippehuser Mitbürgern, die alle zusammen den Tag zu einem tollen Erfolg machten, ganz herzlich bedanken.

[Homepage] Einen ausführlichen Bericht vom Umzug und dem Zunftmeisterempfang findet ihr hier.

Das nächste Wochenende:
Es steht tatsächlich einmal kein Termin an. Kein Umzug, kein Arbeiten. Also erholt Euch gut, um die Schlusswochen der Fasnet dann wieder mit voller Kraft angehen zu können.

Unsere weiteren Termine:
– 18.02. Umzug in Fischbach
– 19.02. Umzug in Kressbronn
– 21.02. Einspringen im Vinzenz Palotti
– 22.02. Einspringen im Kindergarten
– 23.02. Wecken am Schmotzigen
– 24.02. Kinderball
– 24.02. Hemdklonkerumzug
– 25.02. Umzug in Tuttlingen
– 26.02. Umzug in Brochenzell
– 28.02. Baumfällen