Blättle 07/2017

Bericht vom letzten Wochenende
In unseren direkter Nachbarschaft besuchten wir den Fischbacher Samstag. Wieder einmal meinte die Sonne es gut mit uns. In Fischbach ist der Umzugsweg zwar kurz, dafür aber von viel Publikum gesäumt. Auch nach dem Umzug gefiel die ausgefallene in Stimmung in der Halle.

Am Sonntag folgte dann der Umzug in Kressbronn. Noch mehr Sonnenschein, noch mehr Weg und noch mehr Publikum. Grund zum Feiern bot auch die Masken-Premiere einer Junghexe. Die Versorgung mit leiblichem Wohl war an verschiedenen, verteilten Ständen gesichert, die Entsorgung jedoch weniger gut organisiert.

Hemdklonkerumzug
Nach Kippenhuser Tradition laufen wir am Freitag abend mit dem Hemdklonkerumzug durch den Ort. In weiß gekleidet freuen wir uns auch auf viele Kinder und Mitbürger aus dem Ort für den Zug durchs Dorf. Der Start am Dorfplatz ist in diesem Jahr auch das Ziel. Um 19 Uhr geht es los, im Anschluss laden wir zum kleinen Umtrunk an die Pfarrheimkellerbar.

Umzug in Tuttlingen
Am Samstag fahren wir gemeinsam mit dem Bus zum Jubiläumsumzug nach Tuttlingen. Wir treffen uns in Kippenhausen und am Immenstaader Rathaus jeweils um 10:30 Uhr. Der Umzug beginnt um 14 Uhr, wir haben Startnummer 33 von 72.

Umzug in Brochenzell
Am Sonntag laufen wir beim ANR Freundschaftstreffen in Brochenzell mit. Der Umzug beginnt um 14:00 Uhr, wir fahren gemeinsam mit eigenen Autos am Montfort um 11:30 Uhr los. Unsere Startnummer ist die 54 von 81.

Bomfällen
Nächsten Dienstag geht dann die Fasnet leider schon wieder zu Ende. In unserem Ort beenden wir diese mit dem Fällen des Narrenbaums. Dazu gibt es um 16 Uhr noch einmal Speis und Trank auf dem Dorfplatz.

Unsere weiteren Termine
– 04.03. Pfarrheim-Putzen
– 17.03. Generalversammlung

Termin-Check

Do:  5.00 Uhr Wecken – ab Rathaus Kippenhausen

Fr:  19.00 Uhr Hemdglonker – ab Rathaus Kippenhausen, anschließend Pfarrheimbar

Sa:  Busfahrt nach Tuttlingen. Abfahrt 10.30 Uhr am Rathaus Kippenhausen. Einer der beiden Busse fährt noch an das Rathaus Immenstaad, kommt aber wieder zurück, damit beide Busse gemeinsam fahren.

Uhrzeit der Rückfahrt wird im Bus vereinbart. Evtl. gibt es einen Bus früher und einer später für die Heimkehr

Wir haben Startnummer 33

So:  Umzug Brochenzell 14.00 Uhr – Startnummer 54 – Treffpunkt 11.30 Uhr Montfort

Blättle: 06/2017

Bericht vom letzten Wochenende
Das vorherige, freie Wochenende bietet die Gelegenheit zu einem kleinen Rückblick auf die bisherige Fasnet. Wir sind bisher auf einem Umzug mitgelaufen, aber nun geht es jeden Wochenendtag woanders hin. Dafür feierten wir schon den Katzenball und stellten unseren Narrenbaum. Bei beiden Veranstaltungen durften wir mal mehr, mal weniger Publikum begrüßen. Egal ob beim Feiern oder bei der Arbeit, wir konnten dabei auf eine Gruppe ganz besonders zählen: Ganz ausdrücklich möchten wir uns bei den Schalmeien bedanken, die uns bei fast allen Terminen begleiten und tatkräftig unterstützen. Vielen Dank dafür.

Umzug am Samstag in Fischbach
Am Samstag, 18.02.2017, laufen wir beim Fischbacher Samstag mit. Der Umzug beginnt um 14:00 Uhr, das Narrenbaumstellen findet um 15:00 Uhr statt. Wir treffen uns nicht in Kippi, sondern direkt dort.

Umzug am Sonntag in Kressbronn
Am Sonntag, 19.02.2017, laufen wir beim Umzug in Kressbronn mit. Der Umzug beginnt um 14:00 Uhr, wir fahren gemeinsam mit eigenen Autos am Montfort um 11:30 Uhr los. Unsere Startnummer ist die 34.

Einspringen in der nächsten Woche
Am Dienstag springen wir alle im Vinzenz Palotti ein. Treffpunkt ist um 17:20 vor dem Haus.
Am darauffolgenden Tag bekommen auch die Jüngsten von einer Hexen- und Katzengesandtschaft im Kindergarten Besuch.

Wecken am Schmotzigen
Um 5:00 Uhr morgens gehts es los. Wir treffen uns in Kippenhausen vor dem Rathaus, ziehen eine Runde durchs Dorf und machen an der einen oder anderen Stelle halt. Vielen Dank im Voraus an alle, die uns in der Frühe bereits ertragen oder sogar verpflegen können.

Kinderball

Hemdklonkerumzug
Am Freitag, 24.02., starten wir dann zum Hemdklonkerumzug. In weiß gekleidet freuen wir uns auch auf viele Kinder und Mitbürger aus dem Ort für den Zug durchs Dorf. Der Start am Dorfplatz ist in diesem Jahr auch das Ziel. Um 19 Uhr geht es los, im Anschluss laden wir zum kleinen Umtrunk an die Pfarrheimkellerbar.

Unsere weiteren Termine:
– 25.02. Umzug in Tuttlingen
– 26.02. Umzug in Brochenzell
– 28.02. Baumfällen

Einladung zur Generalversammlung
[Homepage: ] Die Einladung zur Generalversammlung findet ihr hier.

Einladung zur Generalversammlung

Die Generalversammlung der Katzenzunft Kippenhausen e.V. findet am FREITAG, den 17.03.2017, um 19:00 Uhr im Reblandhof Kippenhausen statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Totenehrung
  3. Bericht aus dem Vorstand
  4. Bericht des Kassiers
  5. 1 Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Wahlen
  8. Berichte der Gruppenleiter
  9. Wünsche und Anträge
  10. Grußworte der Gäste

Anträge an die Mitgliederversammlung sind beim 1. oder 2. Vorstand 7 Tage vor der Versammlung schriftlich und begründet einzureichen.

Der Verein auf deinem Smartphone

Unsere eigene App für Android-Telefone.

Die Katzenzunft auf dem Smartphone – das gibt es ab jetzt für Euch (zumindest für Android-Besitzer). Sie benachrichtigt Euch, wenn ein neuer Beitrag auf der Homepage erscheint und ihr kommt zu allen Beiträgen mit einem Tippen.

Ihr findet sie im Google-Play-Store hier: https://play.google.com/store/apps/details?id=jolle.android.news.nvkk

 

Und alle anderen?

Wer ein anderes Smartphone besitzt oder sich neue Nachrichten auf dem Rechner ansehen möchte, der kann einen sogenannten “RSS-Reader” verwenden. Auch hier wird man über neue Beiträge informiert und kann sie sich dann auf der Homepage anschauen. Dazu braucht ihr folgenden Link von unserer Homepage, die in dem RSS-Reader irgendwo eingegeben werden muss:
http://katzenzunft-kippenhausen.de/feed/

Für iPhones findet man beispielsweise diesen hier: https://itunes.apple.com/de/app/newsify-your-news-blog-rss/id510153374?mt=8
Ich habe ihn allerdings nicht ausprobiert, da ich kein iPhone habe. Wer Erfahrungen hat oder etwas besseres kennt, darf sich gerne bei mir melden.

 

Der Kalender.

Bereits länger schon haben wir einen Kalender mit allen Vereinsterminen. Ihr findet den rechts auf der Homepage (bzw unten, wenn ihr Euch die Seite mit dem Smartphone anschaut). Wer den Kalender bei sich einrichten möchte, findet hier Carstens Anleitung, wie des geht:
http://katzenzunft-kippenhausen.de/wp-content/uploads/2016/08/Katzenzunft-Kalender-einbinden.pdf

 

Bei allen technischen Fragen zu App, Homepage und Kalender, bei Verbesserungsvorschlägen und Ideen und gefundenen Fehlern -> einfach bei Jolle versuchen.

Blättle: 05/2017

Bericht vom letzten Wochenende:
Am Samstag war einer der wichtigsten Termine der Kippehuser Fasnet: Das Narrenbaumstellen.
Viele, ungewöhnlich viele Hästräger fielen in diesem Jahr in den Ort ein. So kamen die Seegockel aus Friedrichshafen, die Hagnauer Eulen, die Immenstaader Hennenschlitter, die Hugelohs aus Leimbach und die Guggenbichler aus Ittendorf, musikalisch unterstützt von der LK Frosties und den Schalmeien, und beschienen von unerwartetem Sonnenschein. An der üblichen Kippenhuser Umzugsmeile hatten sich viele Kippehuser Mitbürger mal wieder richtig ins Zeug gelegt und die Narren am Wegesrande mit feinen, kleinen Köstlichkeiten sowie mit flüssigen Überlebenselexieren versorgt.

Der Bürgermeister war abgesetzt, die Zunftmeister empfangen, der Baum tadellos gestellt und der Busverkehr ohne größere Konflikte durchgeleitet. Somit war die Party eröffnet und dies wurde, wie jedes Jahr, auch großzügig genutzt.

Wir möchten uns bei allen Helfern aus dem Verein, den teilnehmenden Gruppen, beim uns wohlgesonnenen Wettergott, dessen Sonne uns nachmittags zahlreiche Gäste in die Arme trieb und der uns abends eine stürmische Ausrede für den pünktlichen Feierabend bescherte, bei den Helfern und Unterstützern an und in den Bars und bei der Organisation und ganz besonders bei unseren Kippehuser Mitbürgern, die alle zusammen den Tag zu einem tollen Erfolg machten, ganz herzlich bedanken.

[Homepage] Einen ausführlichen Bericht vom Umzug und dem Zunftmeisterempfang findet ihr hier.

Das nächste Wochenende:
Es steht tatsächlich einmal kein Termin an. Kein Umzug, kein Arbeiten. Also erholt Euch gut, um die Schlusswochen der Fasnet dann wieder mit voller Kraft angehen zu können.

Unsere weiteren Termine:
– 18.02. Umzug in Fischbach
– 19.02. Umzug in Kressbronn
– 21.02. Einspringen im Vinzenz Palotti
– 22.02. Einspringen im Kindergarten
– 23.02. Wecken am Schmotzigen
– 24.02. Kinderball
– 24.02. Hemdklonkerumzug
– 25.02. Umzug in Tuttlingen
– 26.02. Umzug in Brochenzell
– 28.02. Baumfällen

Narrenbaumstellen

Vergangenen Samstag haben wir traditionell unseren Narrenbaum gestellt. Ganz unerwartet war uns auch der Wettergott besonnen, strahlender Sonnenschein begleitete die Narren auf der üblichen Kippenhauser-Umzugsmeile.

Ungewöhnlich viele Hästräger hatten sich dieses Jahr eingereiht. Unter anderem brachten einige Untergruppen aus der Seegockel-Zunft Friedrichshafen eine Fülle an Farbe und Quirligkeit mit sich. Viele Kippenhauser hatten sich mal wieder richtig ins Zeug gelegt und die Narren am Wegesrande mit feinen, kleinen Köstlichkeiten sowie mit flüssigen Überlebenselexieren versorgt. Hierfür ein ganz herzliches DANKESCHÖN an unsere Bevölkerung!!!

Der Baum war tadellos gestellt, der Busverkehr ohne größere Konflikte durchgeleitet und der Bürgermeister war abgesetzt. Die Party war eröffnet und dies wurde, wie jedes Jahr, auch großzügig genutzt – bis – der Sturm kam.

Vorzeitig wurde aus Sicherheitsgründen das Festzelt abgebaut, die Einsicht der Gäste hatten wir auf unserer Seite.

Reblandhof, Pfarrheim, die Schali-Einkehr, Martins Rathaus-Gasthöfle sowie die Katzenzunft-Bar im Pfarrheim ließen letzte Gäste nicht verdursten.

Und noch ein kleiner Einblick in den Zunfti – bekommen leider immer zu wenige von Euch mit:

Wolfi und unsere Narreneltern Pascalino & Ebinchen überraschten mal wieder mit einem erfrischenden Programm:

Bgm Jürgen Beisswenger wird zum letzten mal an unserem Zunfti begrüßt. Überschwenglich bedankt man sich bei ihm für die Bushaltestelle – endlich hat Kippenhausen ein beidseitiges Mülltrennungssystem -, den weggenommenen Häsraum, die halbe Garage, die Abgaben für die Einnahmen an Dorffesten.  Dieser bedankt sich dafür, 24 Jahre lang zum Zunfti eingeladen worden zu sein, für den heimeligen Charm und den eigenen Witz an diesem Event. Für seinen Nachfolger wünscht er sich, dass das Projekt “ein Schloß Neuschwanstein auf dem Hohberg” verwirklicht werden kann.

Unser OV Martin kommt nicht ungescholten davon: Das Auslassen des Musikmachens am Katzenball steht an erster Stelle. Es geht die Sorge um, er sei völlig überlastet. Ein Casting wird durchgeführt, ein Ersatz für Ihn bei “Auf geht’s” muss gefunden werden. OV bringt eine standesgemäß lange Ausrede hervor, der TÜV für die unzähligen Traktoren, Rasenmäher und APE’s in Kippenhausen, hätten in am Tag des Katzenballs bis in die Abendstunden im Rathaus festgenagelt.

Bei den Hagnauern muss geschumpfen werden: Am Mexican-Ball sollten wir um 21.45 einspringen. Es wurde mindestens ungefähr 2 Stunden später. Dagegen schimpften die Hagnauer über die Hennensuppe. Auf eine riesige Party hatte man sich gefreut, stattdessen saß man über 4 Stunden am Tisch, die Ellbogen taten vom Kopfstützen weh.

Die Schalmeien kommen auch nicht ungeschoren davon. Die Narreneltern loben den inzwischen relativ guten Klang, bemängeln aber den Lärm nach dem Lärmen. Als Konter kreiden uns die Musiker an, keine guten Partys machen zu können. Der Katzenball wäre ohne sie mal wieder jämmerlich in die Hose gegangen. Liebe Schalmeien – zieht euch warm an …

Leimbachers Hugeloher müssen die Betlehem-Geschichte vom hinterletzten Stand am Markdorfer Umzug über sich ergehen lassen, ausserdem wird ihre Neubausiedlung mit Pickup-Häusern als Hügeloh-Siedlung belächelt. Den Hugelohern hat’s hier wohl die Sprache verschlagen.

Die Häfler, ja die Häfler, singen uns einfach ein Loblied auf Kippenhausen:

“Der Hafe isch in Kippahause” …   Die sind einfach gern bei uns. Dafür dürfen sie auch immer das Badner Lied singen.

Das Immenstaader Prinzenpaar gibt sich die Ehre und Narrenvater Hoss erzählt von seinem Traum:

Es gab ein Karussell: Darin saßen 1. Vorstand Wolfi, OV Martin, Bgm Jürgen. Das Karussell dreht sich und dann stopp: Die Standorte haben sich vertauscht – nun kommt die Zukunft: Wolfi wird Ortsvorsteher von Kippenhausen – Ortskeks Martin regiert als Bgm das Immenstaader Volk und unser Jürgen Beisswenger amtiert als 1. Vorstand der Katzenzunft Kippenhausen. Welch ein schönes Bild

Markus Kast vom ANR übt noch sein ehrwürdiges Amt aus und verleiht zwei Hästrägerorden. Dieser erhielten:

Susanne Scheinert und Joachim Vogel.

Wolfgang Saupp richtet Dankesworte an die Gäste, es war wohl sein letzter Zunftmeisterempfang während seiner Amtszeit als 1. Vorstand des Vereins.

Der Zunftmeisterempfang war mal wieder sehr gelungen, herzlichen Dank an Pascal und Jürgen.

Alles niederzuschreiben hätte die Homepage gesprengt, wäre aber lesenswert. Wer gerne weitere Inhalte hätte, darf sich gern an Pascal oder Susi wenden.

 

 

 

 

Blättle: 04/2017

Bericht vom letzten Wochenende:
Am Sonntag durften wir zum ersten Umzug der diesjährigen Fasnet. In Immenstaad konnte man sich das am morgen noch nicht vorstellen, aber vor Ort präsentierte sich blauer Himmel, eitel Sonnenschein und unerwartete Wärme. Der Umzug war gut abgesperrt, mehrere Verpflegungsstände säumten den Weg, an verschiedenen Stellen waren Bühnen am Umzug aufgebaut, Parkplätze waren ausreichend vorhanden und ausgeschildert – die Organisatoren vom Narrenverein HO-LA-GI hatten gut gearbeitet. Nachdem nun einige warme Lagen entblättert waren, sonnten wir uns einige Zeit am Aufstellungsplatz. Leider hat das schöne Wetter nicht allzu viele Leute aus den Löchern gelockt. Zwischenzeitlich waren die Zuschauer nur sehr spärlich, aber insgesamt war die Stimmung schon gut. Auf jeden Fall ein guter Start in das Umzugsprogramm.

Narrenbaumstellen am 04.02.
In Kippenhausen steigt am Samstag das großartige Narrenbaumstellen. Um 14 Uhr beginnt der Umzug am Dorfplatz, verläuft einmal durch den Ort und endet dann wieder am Ausgangspunkt. Dort stellen im Anschluss die Narrenbaumsteller den Baum, während wir in der Bar, im Zelt und am Wurststand die weitere Verpflegung sicherstellen.

Achtung: In diesem Jahr fahren die Busse der See-Linie aufgrund der Baustellen in Immenstaad durch unseren schönen Ort und werden auch den Umzugsweg kreuzen. Wir bitten daher alle, beim Hinweg und Umzug auf sich und die Kinder aufzupassen. Liebe Kinder: Achtet auf dem Heimweg auf eure Eltern!

Unsere weiteren Termine:
– Das darauffolgende Wochenende ist umzugs- und arbeitsfrei.
– 18.02. Umzug in Fischbach
– 19.02. Umzug in Kressbronn

Blättle: 03/2017

Bericht vom letzten Wochenende
Am Freitag gingen wir mit einigen Hexen und ein paar Katzen zum Einspringen zum Mexican-Ball nach Hagnau. Uns wurden die Uhldinger Hippies als musikalische Begleitung zur Seite gestellt, aber erst einmal durften wir etwas warten. Die Gastgeber zeigten sich jedoch spendabel und wir genossen die Zeit in ständiger Erwartung unseres großen Auftritts, während eine Gruppe nach der Anderen an der Reihe war. Dem “gleich seid ihr dran” folgte direkt der Applaus und das Danke an die Uhldinger Musiker und auch an uns. Davon ließen wir uns aber nicht beirren und wir feierten uneingesprungen weiter, bis die Getränke ausgingen.

Am Samstag zelebrierten wir dann den heimischen Katzenball im Pfarrheim. Bauarbeiter und Blaumänner, Baumaschinen und Kräne, Handwerker und Absperrungen gaben sich die Ehre. In vertrauter Runde zeigten sowohl die Katzen als auch die Hexen eindrücklich wie es auf den Immenstaader Baustellen zugehen mag. In Anschluss schwangen bei Wunschmusik die Tanzbeine in oberen Saal, in der Küche wurde das Essen in gleichem Tempo produziert wie konsumiert, und in der gefüllten Keller-Bar dauerte das Fest bis in die frühen Morgenstunden.

 
Umzug in Neukirch
Unser erster Umzug führt uns am Sonntag, 29.01., nach Neukirch hinter Tettnang. Der Umzug beginnt um 13:30. Wir haben die Startnummer 51. Zur gemeinsamen Anfahrt mit eigenem PKW treffen wir uns um 11:30 am Montfort. Umzüge sind natürlich Pflichttermine, wer trotzdem nicht kann, möge sich bei den Gruppenführern abmelden.

 
Unsere nächsten Termine:
04.02. Narrenbaumstellen in Kippenhausen