Die Wiese noch schlammig, alles rutschig und es regnet weiter. Aber im Zentrum von Kippenhausen laufen optimistisch die Vorbereitungen für das Sommerevent. Das “2. Kippehusener Jedermannsturnier-Völkerball” soll am heutigen Samstag starten. Es regnet noch immer. Dennoch marschieren die angemeldeten Mannschaften nach und nach ein. Es ist 11 Uhr. Das Kinderturnier mit 3 Teams sollte starten. Doch unser Vorstand Pascal zeigt sich angesichts der Rutschgefahr skeptisch und ist geneigt, das Turnier der Kids abzusagen. Jedoch chancenlos. Die Kinder der KZ Kippenhausen, Kinder der Schalis sowie die Kids aus Immenstaad “die zerquetschten Zwetschgen” brennen darauf, gegen ihren Gegner anzutreten. Und siehe da, die Wolken verziehen sich, die Sonne kommt und es regnet nur noch Medaillen für alle Kinder.

Die Spielleitung Sarah und Tami sind bestens vorbereitet. Der nach Losverfahren erstellte Spielplan steht fest. 12 Mannschaften mit je 6 Spielern treten in mehreren Läufen gegeneinander an. Eine Runde darf 6 Minuten nicht überschreiten, dann kommen die Teams je nach erreichter Punktzahl weiter.

Der Startschuß fällt und Schiedsrichter Fabian Kohl, welcher eigens für dieses Event aus Norwegen eingeflogen war, kontrolliert mit scharfem Blick und Trillerpfeife die Einhaltung der Spielregeln. Pascal moderiert fachkundig durch die Spiele und Jesi sorgt am Laptop für die musikalische Stimmung sowie der Einspielung des Einmarschiersongs der einzelnen Mannschaften.

Unheimlich spannende und belustigende Szenen bieten sich den zahlreichen Zuschauern aus dem Ort und der Umgebung. “Moorhühner” aus der KZ Kippenhausen jagen die “Wild Cats”, ebenfalls aus der KZ Kippenhausen, die “Piraten” der Schalmeien Kippenhausen kämpfen wacker gegen die “Guggi-Mädels” aus der NZ Ittendorf, der “Buchhorn-Clan” in traditioneller Kleidung scheucht die “AH’s” aus Immenstaad übers Feld. Das “Wohnwagen-Team” aus Kippenhausen verteidigt sich trotz Übermüdung tapfer gegen die siegessicheren “Arlos” aus Immenstaad. Das “Agria-Team” aus der NZ Ittendorf versucht sich gegen die “Sektperlen” aus Immenstaad, die “5 Bier + 3 Piccolos” aus der NZ Kluftern tritt gegen die NZ Ittendorf “Guggis” an. Und viele weitere Kombis mehr. Jedes Team jagt dem Sieg entgegen.

Während sich Spieler des Wohnwagenteams und die AH’s gegenseitig abschießen, ziehen erschreckend dunkle Sturmwolken auf. Die Sicherheit aller stand “on Top”. Viele aufmerksame Helfer treffen Sicherungsmaßnahmen – das Sportevent kann weitergehen. Das Spielfeld ist etwas nass und matschig, der rutschige Ball flutscht dem einen oder anderen Spieler aus der Hand. Diese Gesamtsituation gibt dem Ganzen einen gewissen Charme. Gegner werden weiter mit Humor und Spaß am Kampf ins Aus geschossen, man weicht den harten Bällen mit ganzem Körpereinsatz aus und schießt die Könige 3x nieder. Nur die “Arlos” treten unermüdlich, angeblich taktisch klug auf, erkämpften sich aber damit schlußendlich den Wanderpokal wieder. Herzlichen Glückwunsch!

Trotz diverser kleiner Sicherheitsrisiken durch Nässe gibt es für unser anwesendes DRK Team, Peter Röhrenbach und Thomas Müller nichts zu tun.

Für das leibliche Wohl sorgen unsere Mitglieder hinterm Tresen, am Grill und am Pommesstand. Kuchenspenden kamen aus den Reihen des Narrenrates. Für die Kleinsten steht eine Hüpfburg bereit und der Südkurier stellt einen Promotionstand, an welchem man seine “Schußkraft” messen kann.

Am Ende baut Pascal nicht nur ein Siegertreppchen für die 3 Besten.

1.”Arlos” – 2. “Wohnwagen-Team” – 3. “AH’s”

Er freut sich ebenso, einen Preis für das originellste Schlachten-Outfit überreichen zu können, welcher in diesem Jahr an den Buchhorn-Clan geht. Und auch ein Fairplay-Preis war ihm wichtig. Auch dieser geht an den Buchhorn-Clan. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Die Narrenzunft Kippenhausen freut sich über diesen gelungenen Tag. Alles war von Pascal Bochenek und seinem Eventteam top organisiert und dank vieler Helfer mal wieder ein richtiges Highlight. Das Erfreulichste daran bleibt aber, dass wir viele Zuschauer aus dem Ort begrüßen konnten, sich Teams aus Nachbarzünften so begeistert zeigten und sich freigebildete Teams angemeldet hatten und mit ganz viel Spaß am Spiel dabei waren.

Vielen Dank und wir freuen uns auf nächstes Jahr!