schau mal, was Du geschafft hast. Wir haben aus dem Gemeindechristbaum einen Narrenbaum gemacht. Und ihn ganz ohne ein Fest drumherum aufgestellt. Wir haben sogar schon ganz viele Grußtafeln angenagelt bekommen. Außerdem nehmen wir es mit unserer Häsordnung nicht mehr so genau, da wir langsam nicht mehr so recht wissen, was wir dürfen und was nicht.

Eigentlich hatten wir doch Deine Bewerbung für diese Fasnet abgelehnt. Aber da Du nun mal doch da bist, kleiner Clown, machen wir halt das Beste draus.

Für das Zustandekommen sämtlicher Termine hast Du uns ja mal voll in die Suppe gespuckt. Doch weißt Du grad am besten, dass das mit dem Spucken zur Zeit nicht so gut ankommt. Auch das mit dem Singen nicht, wo wir doch so gerne mit unseren Immenstaader Narrenfreunde das Mäschkerlelied singen.

Unseren Vorstand, den Pascal, kennst Du gottseidank noch nicht. Nimm Dir doch mal ein Beispiel an ihm. Er lädt gerne Gäste zu unserem legendären Zunftmeisterempfang ein, Du dagegen nistet Dich nur überall ein. Bei unserem Zunftmeisterempfang haben wir nämlich immer mächtig Spaß, es wird närrisch gefrotzelt, geschunkelt, gelacht. Das wär ein g’mähtes Wiesle für Dich, gel?

Unsere Katzen und Hexen toben so gerne durch die Gassen. Unsere kleinen Narren lieben das Verkleiden, das Schabernackmachen mit anderen Kindern – und den Kinderball. Aber die Straßenfasnet geht halt leider nicht vom Homeoffice aus. Was Du machst ist nicht lustig, kleiner Clown. Wir bringen nicht wie Du die Menschen zum Heulen, bei uns heulen die Augen vom Lachen. Außerdem stehen wir eher auf Eierlikör als auf Desinfektionsmittel.

Hättest Du im Frühjahr mal nicht so ein großes Fass aufgemacht, kleiner Clown, wäre auch das Dorffest zustande gekommen. Und vieles mehr. Und Fässer aufmachen können wir auch.

Vereinsleben, kleiner Clown, lebt vom Miteinander und nicht vom Auseinander. Und das eine hättest Du uns nicht extra beibringen müssen – wir wissen schon lange von der Maskenpflicht.

Sicher bringst Du mit Deinem Auftritt auch das eine oder andere Gute für uns mit – schaun wir mal. Aber eins, das sage ich Dir, kleiner Clown: Deiner von Dir beherrschten Fasnet 2021 wird keiner von uns hinterherweinen. Und wenn Du im Sommer mal Pause machst, denk ja nicht dran, zu verreisen. Wir dürfen vermutlich auch keinen Vereinsausflug machen. In dieser Zeit erhälst Du von uns Online-Vorlesungen zum Thema “Verhaltensregeln”. Präsenzunterricht kannst Du Dir abschminken. Und wenn Du alles verstanden hast, wie man sich als richtiger Narr verhält und Du nicht laufend mit einem neuen Clownskostüm daherkommst, dann kannst Du vielleicht im nächsten Jahr gemeinsam mit uns Fasnet feiern. Dann werden wir auch wieder einen ausgelassenen Katzenball haben – vielleicht unter dem Motto

“Clowns und Helden”

Also lieber kleiner Clown, Du wirst leider sicher Deinen Weg finden. Wir unseren aber auch!

Übrigens: was wir können und Du nicht – wir können tolle Bilder auf unserer Homepage anschauen. Damit können wir uns an lustige Tage der vergangenen Fasnet erinnern.